Du willst ein echter Krieger sein? Dann bist du hier genau richtig!
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Frosty's story

Nach unten 
AutorNachricht
Kristallblick
Neugeborenes
avatar

Anzahl der Beiträge : 7
Anmeldedatum : 15.11.12
Alter : 18

BeitragThema: Frosty's story   Di Jan 01, 2013 3:01 pm

Ich habe mit einer neuen Geschichte angefangen, da ich meine alte nicht mehr finde. Es handelt in dieser Geschichte um ein Junges aus dem WellenClan. Es sind 3 Clans: MondClan, ErdClan, WellenClan

Einleitung:
Frostjunges, ein 6 Monde alter Kater des WellenClans, ist bald bereit für seine Schülerzeremonie. Doch davor erwartet ihn noch viel anderes. Er gerät in große Gefahr. Aber nicht nur er. Auch der Clan ist in Gefahr. Als er versucht zu helfen, wird alles nur noch schlimmer. Ist der WellenClan noch zu retten?

Kapitel 1
"Frostjunges! Wach endlich auf!" Frostjunges drehte sich in seinem Nest um sodass er auf seine Schwester blicken konnte. "Noch nicht Kieseljunges! Lass mich noch schlafen!" Kieseljunges warf ihm einen verächtlichen Blick zu. "Heute ist der Tag an dem Luca seinen Schülernamen bekommt. Das willst du doch nicht verpassen, oder?" Sie trabte hinaus auf die Lichtung. Frostjunges seufzte und setzte sich auf. "Ich komm ja schon!" Frostjunges stand auf, streckte sich und zwengte sich aus der Kinderstube. Es war bereits Sonnenhoch und Silberstern trabte zum Baumstumpf und sprang hinauf. "Alle Katzen, die alt genug sind, Beute zu machen, bitte ich zum Baumstumpf für eine Clanversammlung." Die Katzen kamen aus den Bauten und die Krieger der Jagdpatrolie die gerade eingetroffen waren gingen zum Baumstumpf und versammelten um ihn. Frostjunges trottete hinter Kieseljunges her und setzte sich neben sie. Der Anführer fuhr fort. "Luca ist nun alt genug, um seine Pflichten als Schüler zu erhalten." Frostjunges merkte dass Luca sehr aufgeregt war. "Von diesem Tag an wird er im Schülerbau schlafen. Luca, ab heute wirst du Fleckpfote heißen und dein Mentor wird Schattenherz sein." Alle Katzen des WellenClans jubelten ihm seinen neunen Namen zu. "Fleckpfote! Fleckpfote!" Frostjunges hörte die Rufe im Lager hallen. Die Stimme von Kieseljunges hörte er am lautesten. Kieseljunges sprang aufgeregt herum. Frostjunges musste amüsiert schnurren. Kieseljunges fauchte ihn an. "Freust dich etwa nicht für ihn? Frostjunges, du hast ihm ja nicht einmal gratuliert!" Frostjunges senkte seinen Blick und knurrte. "Ich werde ihm noch gratulieren! Lass mich doch mal in Ruhe!" Er ging wieder zur Kinderstube und legte sich hin. Nach kurzer Zeit stand er auf und ging zum Schülerbau. "Fleckpfote? Bist du hier?" Fleckpfote kam mit stolzem Gang heraus gekrochen. "Ich habe mir gerade mein Nest fertig gemacht." Frostjunges bemerkte dass seine Schwester hinter ihm stand, ließ sich aber nichts anmerken. "Ich wollte dir gratulieren." Fleckpfote lächelte. "Danke. Ich muss jetzt gehen. Schattenherz will mir das Territorium zeigen." Fleckpfote ging an ihm vorbei direkt zum Lagereingang. Frostjunges drehte sich um und fauchte Kieseljunges an. "Musst du mir immer überall hin folgen? Du tust so als wärst du meine Mutter!" Er drehte ihr den Rücken zu und stackste davon. Kieseljunges rief ihm etwas nach, doch er wollte nicht hinhören. Er rannte zur Kinderstube und legte sich in sein warmes Nest. Nach kurzer Zeit schlief er ein.

Kapitel 2 ist in Arbeit :-)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kristallblick
Neugeborenes
avatar

Anzahl der Beiträge : 7
Anmeldedatum : 15.11.12
Alter : 18

BeitragThema: Re: Frosty's story   So Jan 06, 2013 6:30 pm

Kapitel 2 Frostjunges trabte über eine Lichtung. Plötzlich wurde der Himmel dunkel und er sah Gestalten um sich herum kreisen. Er stand in einem schwarzen Nebelfeld. Eine Katze kam aus dem dichten Nebel zu ihm gekrochen. "Willkommen, Frostjunges!" Es war ein großer, muskulöser Kater mit grauem Fell und braunen Flecken der ihn ansprach. Seine glühenden grünen Augen starrten ihn an. "Wer bist du?" Frostjunges hatte Angst, zeigte diese aber nicht. Der Kater umkreiste ihn und setzte sich dann vor ihn. "Ich bin Luchszahn." Frostjunges zuckte zusammen. Er hatte diesen Namen doch schon irgendwo mal gehört. "Ich kenne die Lösung für alle deine Probleme, kleiner." "Welche Probleme?" Plötzlich kam eine Kätzin. "Lass ihn in Ruhe! Es ist eine Unverschämtheit sich in die Träume von unschuldigen Jungen einzumischen!" Die Kätzin stellte sich vor den Kater und fauchte. Der Kater stand blitzartig auf und knurrte. "Hau ab, Veilchenduft!" Die Kätzin drehte sich um. "Ich gehe. Den kleinen nehme ich aber mit! Komm Frostjunges!" Sie rannte durch den Nebel und Frostjunges rannte ihr nach. Luchszahn rief etwas und rannte los. "Lauf!" Veilchenduft wurde immer schneller und schneller. Frostjunges konnte kaum mithalten. Er hörte die Schritte des Katers hinter sich. Plötzlich wurde die Umgebung heller und die Pfotenschritte verstummten. Frostjunges schnaufte vor Anstrengung. "Versuche dich bei diesem Kater nie wieder blicken zu lassen." Die Katzin sprach mit ruhiger Stimme. Im Sonnenschein konnte er sie nun besser erkennen. Es war eine cremefarbene Kätzin mit weißen Pfoten und einem weißem Maul. Sie hatte langes, flauschiges, attraktives Fell und einen buschigen Schwanz. "Wer ist dieser Luchszahn?" Frostjunges wurde neugierig. "Das musst du schon selbst herausfinden. Ich muss jetzt gehen. Bis bald, Frostjunges!" Veilchenduft rannte über die Lichtung davon. Frostjunges wachte auf und fand sich in seinem Nest wieder. Es war bereits Abend geworden. Er wusste dass Veilchenduft vom SternenClan sein musste. Er rannte neugierig zum Ältestenbau. Sternenblick begrüßte ihn freundlich. "Bist du wieder für eine Geschichte hier?" Frostjunges setzte sich hin und rollte seinen Schwanz ordentlich um seine Pfoten. "Ich würde gerne wissen wer Veilchenduft ist." Bei dem Namen Veilchenduft zuckte Sternenblick zusammen. "Veilchenduft. Sie war die Heilerin des WellenClans, als ich älteste wurde. Sie wurde von allen Katzen aus allen Clans geliebt. Sie war für jeden Clan da und hat immer geholfen. Sie wurde von einem Kater getötet." Frostjunges wurde so neugierig dass er herumsprang. "Wer war dieser Kater?" Sternenblick schien nicht gerade erfreut zu sein, ihm von diesem Kater zu erzählen. "Sein Name war Luchszahn. Er wurde im MondClan geboren und wuchs als treuer Schüler auf. Doch als er Krieger wurde waren ihm alle untreu. Er wurde durch die Verachtung der anderen wütend und verlies den Clan. Er verliebte sich in Veilchenduft und sie sich in ihn. Luchszahn erzählte ihr alles und eines Tages wollte er Diamantensterns Amt übernehmen. Veilchenduft riet ihm das nicht zu tun doch er hörte nicht auf sie. Veilchenduft erzählte es dem MondClan. Als er in der Nacht im MondClanlager ankam wurde er von ein paar MondClankatzen und Veilchenduft überrascht. Er war so wütend auf sie dass er sie tötete. Er hat auch versucht unseren Clan mit ein paar Füchsen anzugreifen. Viele Katzen starben dabei. Er hat viel schlimmes getan. Luchszahn wurde von Diamantenstern getötet." Sternenblick hielt inne. Sie stotterte. "Er war dein Vater."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kristallblick
Neugeborenes
avatar

Anzahl der Beiträge : 7
Anmeldedatum : 15.11.12
Alter : 18

BeitragThema: Re: Frosty's story   So Jan 06, 2013 6:41 pm

Kapitel 3
Kieseljunges stupste Frtostjunges mit der Pfote an. "Ist etwas?" Frostjunges schaute sie böse an. "Ich kann einfach nicht schlafen! Jetzt lass mich in Ruhe, Kieseljunges!" Er war immer noch wütend auf seine Schwester. Kieseljunges knurrte. "Ich habe dir nichts getan!" Sie drehte sich um und schloss die Augen. Frostjunges drehte ihr den Rücken zu. Nach kurzer Zeit hörte er Kieseljunges gleichmeßigen Atem und wusste dass sie schlief. Er schlich aus der Kinderstube heraus, setzte sich hin und sah in den Himmel. Der Mond schien hell und beleuchtete die gesamte Insel. Frostjunges kletterte auf den ersten Ast der Trauerheide, welche die Kinderstube schützte. Er sprang auf den zweiten. Die anderen Äste waren zu hoch für ihn. Er blickte über das stille Lager. Das Schilf das das Lager vor Feinden schützte wehte im Wind. Frostjunges sah dass sich im Schüler Bau etwas bewegte und er versteckte sich hinter ein paar Zweigen. Es war Fleckpfote der herauskam. Der neu ernannte Schüler schlich zum Eingang des Lagers. Frostjunges sprang vorsichtig vom Baum und schlich ihm nach. Fleckpfote sprang ans Ufer und blickte um sich. Frostjunges setzte zum Sprung an. Er sprang und landete auf Fleckpfotes Rücken. Fleckpfote warf ihn ab. "Was machst du hier draußen?" Frostjunges fauchte. "Das könnte ich dich auch fragen. Ich habe dich aus dem Lager laufen sehen und bin dir nachgerannt." Fleckpfote schnaubte. "Ich wollte einen kleinen Spaziergang machen, weil ich nicht schlafen konnte." Frostjunges wurde ruhiger. "Kann ich mitkommen?" Fleckpfote verdrehte seine Augen. "Du bist doch noch ein Junges! Junge müssen im Lager bleiben! Du gehst jetzt zurück ins Lager!" Frostjunges knurrte und rannte ins Lager. Fleckpfote schaute ihm nach und ging dann los. Frostjunges wollte nicht im Lager bleiben und schlich ihm nach. Er begleitete Fleckpfote heimlich auf dem Spaziergang. Plötzlich kam ihm ein komischer Geruch in die Nase. Er blickt sich um. Nichts. Als er weitergehen wollte, fand er Fleckpfote nicht mehr. Er hörte Pfotenschritte und ging dort hin. Frostjunges hörte ein knurren. Es war nicht das vertraute knurren einer Katze. Es war ein Fuchs! Der Fuchs sprang ihn an und Frostjunges schrie. Der Fuchs schnappte sein Genick und schüttelte ihn. Frostjunges zerkratzte seine Nase doch es nützte ihm nichts. Plötzlich ließ ihn sein Feind fallen und er landete mit hartem Aufprall auf dem Boden. Er hörte Fleckpfotes rufe und die ein von paar Kriegern. Jemand packte Frostjunges am Nacken. Frostjunges schlug wild um sich. "Keine Angst, Frostjunges. Ich bins nur." Seine Tante Nachwind trug ihn behutsam zum Lager. Sie ließ ihn hinunter. Frostjunges war beleidigt. "Ich will auch mit kämpfen!" Nachtwind sah ihn sorgfeltig an. "Du bist noch ein Junges! Der Fuchs hätte dich zerfleischt! Was machst du überhaupt außerhalb des Lagers?" Sie schimpfte sehr laut mit ihm. Frostjunges senkte seinen Kopf. "Ich konnte nicht schlafen und hab Fleckpfote auf seinem Spaziergang begleitet. Ich bin ihm nachgeschlichen." Sternenblick warf ihm einen drohenden Blick zu. "Du kommst jetzt sofort mit zu Blattregen!" Sie stolzierte zum Heilerbau. Frostjunges stackste ihr nach. Blattregen hatte bereits ein paar Kräuter hergerichtet, weil sie mitbekommen hat, dass es einen Kampf gibt. Sie begrüßte Frostjunges mit einem Nicken und deutete ihm sich zu setzten. Blattregen sah ihn sich gründlich an. "Eine Prellung an der Flanke. Sie trug ihm eine brennende Paste auf. Er quickste. Dann gab ihm die Heilerin Mohnsamen und er schlief gleich ein.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kristallblick
Neugeborenes
avatar

Anzahl der Beiträge : 7
Anmeldedatum : 15.11.12
Alter : 18

BeitragThema: Re: Frosty's story   So Jan 06, 2013 6:43 pm

Kapitel 4
"Komm ruhig herein, Kieseljunges." Blattregen sprach abwesend. Kieseljunges trat hinein und setzte sich vor Frostjunges und maunzte. "Geht es dir gut?" Frostjunges warf ihr einen bösen Blick zu. "Mir geht es bestens, danke! Könntest du bitte gehen!" Kieseljunges zog eine traurige Miene und stackste aus dem Heilerbau. Blattregen sah ihn vorwurfsvoll an. "Sei nicht so gemein zu deiner Schwester." Frostjunges drehte sich um und schloss die Augen. "Wann kann ich wieder aus dem Heilerbau raus?" Blattregen sortierte win paar Kräuter. "Wenn du willst kannst du jetzt schon hinaus gehen. Du darfst heute wieder in der Kinderstube schlafen." Frostjunges miaute erfreut und schlüpfte aus dem Heilerbau. Jemand sprang ihn an. "Haha! Hab ich dich ErdClankrieger!" Er warf seinen Gegner ab. "Kieseljunges! Was soll das!?" Frostjunges fauchte. Kieseljunges wollte ihn umwerfen doch er wich aus. "Ich bin ein tapferer WellenClankrieger und du bist in unser Lager eingedrungen. Nimm das du ErdClankrieger!" Sie schubste ihn um und sprang auf ihn. Er trat ihr in den Bauch und warf sich auf ihn. "Hab ich dich!" Kieseljunges warf ihn ab und Frostjunges prallte an etwas weiches. Er drehte sich um und sah Schattenherz hinter sich. "Habt ihr Fleckpfote irgendwo gesehen? Ich suche ihn schon seit Sonnenaufgang." Schattenherz ging zum Lagereingang und rannte direkt in Fleckpfote. Fleckpfote empfing eine riesige Standpauke. Frostjunges stampfte zum Frischbeutehaufen und nahm sich eine kleine zähe Maus. Er schlang die halbe Maus hinunter und brachte Kieseljunges die andere Hälfte ohne ein Wort zu ihr zu sagen. Er ging mit gesenktem Kopf zur Kinderstube und krachte dabei beinahe in Silberstern, der auf dem Weg zu seinem Bau war. "Frostjunges, wie wäre es wenn deine Schülerzeremonie heute stattfindet?" Frostjunges sprang aufgeregt hin und her. "Wer wird denn mein Mentor?" Silberstern schien seine Frage nicht gehört zu haben und ging in seinen Bau. Frostjunges ging also in die Kinderstube und schlief ein. Er befand sich auf der schönen Lichtung. Veilchenduft rannte zu ihm und leckte ihm über den Kopf. "Willkommen zurück, Frostjunges!" Frostjunges traf sich in seinen Träumen jedes mal mit ihr. Luchszahn hatte er nie wieder gesehen. "Sag Silberstern dass du noch nicht bereit bist für die Zeremonie." Frostjunges fauchte. "Ich bin bereit!" "Wenn du es ihm nicht sagst, dann werde ich es Blattregen ausrichten." Frostjunges war wütend. Glaubt sie etwa, ich bin noch zu schwach!? Er rannte über die Lichtung davon. Veilchenduft blieb sitzen und sah ihm traurig nach. Frostjunges wachte auf und ging in den Heilerbau. Blattregen schlief. Er wusste dass sie mit Veilchenduft sprach. Frostjunges wurde wütend auf sie. Er rannte hinaus und steuerte direkt auf den Lagerausgang zu. Er rannte aus dem Lager. Frostjunges rannte einfach nur geradeaus und wusste nicht wohin. Als er bereits sehr weit gerannt war, hörte er die Pfotenschritte einer Patrolie. Er schlüpfte unter ein Gebüsch und hoffte dass die Katzen ihn nicht fanden. Als die Patrolie vorbeiging, roch er dass es keine bekannten Krieger waren. Er war im ein fremdes Territorium eingedrungen! Bei diesem Gedanken schrak er zusammen. Ein Zweig raschelte. "Habt ihr das gehört?" Die Kätzin prüfte die Luft. Sie knurrte. Die Patrolie steuerte auf das Gebüsch zu. Frostjunges stand auf, da er wusste, dass die Katzen ihn sowieso finden würden. "Wer bist du? Was machst du auf dem ErdClanterritorium?" Die ErdClankatzen fauchten. "Er ist ein WellenClankater! Bringen wir den WellenClanabschaum zurück in sei Lager!" Eine Katze schnappte ihm am Nacken. Frostjunges zappelte doch er wusste dass es mehrere Katzen waren und er sowieso keine Chance hatte. Er wurde ins WellenClanterritorium getragen und als sie beim Lager ankamen hörte er Kieseljunges hektische Schreie. "ErdClankrieger!" Alle WellenClankatzen warfen den fremden Katzen drohende Blicke zu. Silberstern sprang auf den Baumstumpf und Frostjunges wurde von der ErdClanpatrolie vor ihn getragen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Frosty's story   

Nach oben Nach unten
 
Frosty's story
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» MY STORY
» eine etwas ungewöhnliche story
» Neverending Story
» Tales of World Charaktere & Story
» Story-line Wttbewerb (Die Quahl der Wahl)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats :: Sonstiges :: Kreativecke :: Geschichten-
Gehe zu: